Der Welsh Corgi Pembroke stammt, wie sein Name schon sagt, aus der Grafschaft Pembrokeshire aus Südwest Wales. er zählt zu den ältesten Hunderassen der Welt, er wurde schon im 10. Jahrhundert erwähnt ab dem 12. Jahrhundert wurde er als Hüte- und Treibhund eingesetzt. Seine Aufgabe war es Rinder und Ponys auf die Märkte zu treiben und die Höfe zu bewachen.

Der Pembroke ist ein lebhafter, intelligenter und robuster Hund mit einer kompakten Figur und einer Größe von ca. 30 cm. Sein Fell ist gerade und mittellang mit dichter Unterwolle. Die Farben sind rot-weiß, tricolor und sable. Mit seinen aufgerichteten Ohren sieht er einem Fuchs sehr ähnlich.

Die walisischen Legenden erzählen, dass die Corgis die Reittiere der Fairies (Feen) waren und daher sehen die Fellmarkierungen auf dem Rücken dieser Hunde wie Sattelabdrücke aus.

Viele kennen den Corgi als Begleiter der englischen Queen Elisabeth II, oft wird man angesprochen: „Das ist doch der Hund der Queen“

Ausdrücklich sei gewarnt vor dem schelmischen Charme dieser Hunde, sie wickeln ihre Menschen um die Pfote, so schnell kann man gar nicht schauen!

Unsere Yette stammt aus der Zucht von „Quo Vadis“ von Lilo Kiel in der Nähe von Bremen. Yette hat sich perfekt in unser Rudel integriert und zeigt sich sehr selbstbewusst. Sie folgt sehr gut und versteht sich blendend mit allen Hunden und Katzen.